Direkt zum Inhalt

Kunst am Hof

Kunst am Hof soll:

einerseits Altes aus der Hofgeschichte wiederspiegeln und kunstvoll mit dem Abstrakten in Verbindung treten und
andererseits vergessene Handwerkskunst, wie z.B.: den „Daubenkasten“ wieder in den Mittelpunkt stellen.

Unsere Ziele:

  • einen Skulpturgarten zu schaffen mit regionalen und internationalen Künstlern
  • im Dialog Zugang für Kunst und Kultur zu ermöglichen
  • Visualisierung der Verbindung Mensch, Natur, Seminar und Kunst am Hof.

 

Tradition und Kunst am Hof – zeitgenössische Collaboration

Während der Renovierungsarbeiten am Hollengut, haben Andrea und Karl Muhr beschlossen, nichts von dem „alten Eisen“ wie z.B.: alte Heugeräte, Nägeln, Räder, Flaschenzüge etc., wegzuwerfen sondern sie wollten mit den Künstlerinnen Donna E. Price und Paige Hamilton-Davis abstrakte Skulpturen bauen.

 

„Past-Present-Future“ von Donna E. Price und Paige Hamilton-Davis, 2017
Altes Transmissionsrad aus der Vorgeschichte des Hofes. Installiert von Donna E. Price, 2017
„Lady Blue“ von Donna E. Price und Paige Hamilton-Davis, 2017
Alte, vergessene Handwerkskunst – der Daubenkasten

Der Binderstoß, Daubenkasten oder Taufelkasten ist das Wahrzeichen der Fassbinder und ist ein geschlichteter Holzstoß. Jede Daube muss exakt gelegt sein, sonst würde der Stoß zusammenfallen. Ein in der Mitte hängender schwerer Stein bzw. dessen Gewicht hält den Stoß zusammen.
Im August 2018 haben fleißige Familienmitglieder und der letzte „Lehrbub“ von der Fassbinderei Hollengut die Ärmel hochgekrempelt und einen Daubenkasten gebaut.

 

Anfang 1900
Entstehung August 2017, Durchmesser 2,60 Meter, Höhe ca. 3,60 Meter, 365 Einzellatten aus Fichte und Lärche.

Türschild vom Hollengut
Bunte Stäbe - Projekt mit Lebenshilfe Gmunden, Preis pro Stück € 20,-
Das blaue Friedens-Schaf. Ein europaweites Kunstprojekt für friedliches Miteinander, Toleranz und Wir-Gefühl. Alle sind gleich – jeder ist wichtig.